Michael "Bully" Herbig
Bildrechte: dpa

Ballonflucht aus DDR wird verfilmt Werde Komparse in einem Bully-Herbig-Film

Ende der 70er Jahre flüchteten zwei befreundete Familien mit einem Heißluftballon aus der DDR. Die spektakuläre Flucht möchte nun Bully Herbig verfilmen und sucht dafür noch 200 Komparsen aus Thüringen und Oberfranken.

Michael "Bully" Herbig
Bildrechte: dpa

"Ballon" soll der neue Bully-Herbig-Film heißen und erzählt die Geschichte der Familien Strelzyk und Wetzel. Die flohen 1979 mit dem Heißluftballon von Pößneck nach Bayern und landeten im oberfränkischen Naila. Den Heißluftballon hatten die Familien selbst gebaut. Ihre Flucht wurde schon mal verfilmt von Oscar-Preisträger Delbert Martin Mann. Die Disney-Verfilmung "Mit dem Wind nach Westen" erlangte 1982 weltweite Aufmerksamkeit.

Komparsen-Casting in Hof, Bad Lobenstein und Coburg

Für seine Neuverfilmung sucht Bully Herbig Komparsen als Soldaten, Polizisten, Verkäufer oder auch Offiziere. Gedreht wird der Film vom 18.9. bis 26.10. in Oberfranken und an der Grenze zu Thüringen - also an den Originalschauplätzen.

Das erste Casting findet am Sonntag, 20. August, von 10 bis 19 Uhr in Hof in der Münch-Ferber-Villa statt. Am Samstag, 26. August, suchen die Filmleute im Kulturhaus von Bad Lobenstein nach Kleindarstellern und am Sonntag, 27. August, von 10 bis 19 Uhr in Coburg (Leise am Markt, Herrngasse 2).

Ihr könnt euch aber auch einfach online bei der Casting-Agentur bewerben, wichtig ist, dass ihr ein Foto von euch mit hochladet:

Die Komparsen werden voraussichtlich für 1-3 Drehtage gebucht und bekommen pro Drehtag 85 Euro.

Dieses Thema im Programm: MDR JUMP am Nachmittag | 14.08.2017 | 18:15 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 14. August 2017, 12:44 Uhr

Aktuelle Themen