Konzept für sicherere Straßen Polizist aus Sachsen entwickelt System gegen Falschfahrer

Geisterfahrer sind der Horror für jeden Autofahrer. Ein Polizist aus Sachsen hat deshalb ein System entwickelt, dass die Autofahrer schon beim falschen Abbiegen warnt.

Durch die Kombination aus einer Rüttelmarkierung und einer Falschfahrerwarntafel sollen zukünftig an der Anschlussstelle Lorch/Ost falsch fahrende VerkehrsteilnehmerInnen auf ihr Fehlverhalten aufmerksam gemacht werden
Bildrechte: dpa

Von der Bachelorarbeit auf die Straße

Die Idee kam Polizist Konstantin Berkovych beim Pendeln zwischen seinem Wohnort Jena und der Polizeihochschule in Rothenburg. Immer wieder kamen im Radio Meldungen von Falschfahrern auf der Autobahn. Für seine Bachelorarbeit hat er sich deshalb ein System überlegt, wie Falschfahrer rechtzeitig gewarnt werden können.

Falschfahrer sollen "wachgerüttelt" werden

Fahren Autofahrer in die falsche Auffahrt auf eine Autobahn oder Bundesstraße werden sie durch Rüttelschwellen in der Straße gewarnt. Die Technik ist ganz einfach, erklärt der Konstantin Berkovych:

Es gibt fünf einzelne Rüttelstreifen. Quer zur Fahrbahn wird die Asphaltdecke zwei Zentimeter eingefräst. Dann gibt es einen Hohlraum, in den Kaltplastik mit einem speziellen Muster kommt.

Der Autofahrer wird durch das Muster nicht nur durchgerüttelt, sondern es entsteht auch ein klackerndes Geräusch. Fährt man jedoch in der richtigen Fahrtrichtung, spürt man die Erhebungen kaum. Dazu haben die Rüttelstreifen verschiedene Abstände, damit der Fahrer genug Zeit hat zu realisieren, dass er gerade falsch fährt.

Das Ziel: Bundesweite Rüttelstreifen

Vier Jahre später ist das System aus Konstantin Berkovychs Bachelorarbeit Realität geworden: Auf der Bundesstraße 29 in der Nähe von Stuttgart wird es gerade getestet. Sein Ziel ist es, dass sein System bald in ganz Deutschland Falschfahrer warnt.

Falschfahrer auf der Straße? So solltet ihr reagieren

So reagiert man bei einem Falschfahrer richtig
Am besten ihr haltet euch nach einer Falschfahrer-Warnung auf der Straße möglichst weit rechts, fahrt langsamer und überholt nicht. Bildrechte: MDR JUMP/ Colourbox
So reagiert man bei einem Falschfahrer richtig
Am besten ihr haltet euch nach einer Falschfahrer-Warnung auf der Straße möglichst weit rechts, fahrt langsamer und überholt nicht. Bildrechte: MDR JUMP/ Colourbox
So reagiert man bei einem Falschfahrer richtig
Den Standstreifen solltet ihr jedoch freihalten, um im Notfall auch ausweichen zu können. Bildrechte: MDR JUMP/ Colourbox
So reagiert man bei einem Falschfahrer richtig
Mit Warnblinklicht könnt ihr den Falschfahrer warnen... Bildrechte: MDR JUMP/ Colourbox
So reagiert man bei einem Falschfahrer richtig
...oder ihn mit der Lichthupe darauf hinweisen, dass etwas nicht stimmt. Bildrechte: MDR JUMP/ Colourbox
So reagiert man bei einem Falschfahrer richtig
Seid ihr in Sicherheit, ruft die 110 an und gebt die Position des Falschfahrers weiter. Das könnt ihr auch an Notrufsäulen tun, sie geben automatisch euren Standort weiter. Bildrechte: MDR JUMP/ Colourbox
Alle (5) Bilder anzeigen
So reagiert man bei einem Falschfahrer richtig
Bildrechte: MDR JUMP/ Colourbox

Dieses Thema im Programm: MDR JUMP am Nachmittag | 17.07.2017 | 18:15 Uhr