Die Emojis Jailbreak (Stimme Joyce Ilg, l-r)), Gene (Tim Oliver Schultz) und Hi-5 (Christoph Maria Herbst) - eine Szene des Films Emoji - Der Film
Bildrechte: dpa

":)" Die Mutter aller Emojis wird 35

Seit 35 Jahren gibt es das ":)"-Smiley offiziell. Entstanden ist es aus einer ganzen Reihe von Missverständnissen. Und sein Erfinder hat ein Problem mit Emojis.

Die Emojis Jailbreak (Stimme Joyce Ilg, l-r)), Gene (Tim Oliver Schultz) und Hi-5 (Christoph Maria Herbst) - eine Szene des Films Emoji - Der Film
Bildrechte: dpa

Anfang der Achtziger war das Internet noch ein kleiner Ort, an dem sich vor allem Wissenschaftler in Foren ausgetauscht haben. Allerdings muss es da auch eine ganze Reihe an Missverständnissen gegeben haben. Denn: Ironie funktioniert geschrieben nicht wirklich gut.

Wenn jemand eine sarkastische Bemerkung ins Forum geschrieben hat, dann gab es immer jemand, der eine ganze Tirade darauf erwidert hat. Ich erinnere mich an eine Situation, da wurde ein Scherz von jemand anderem als ernsthafte Sicherheitswarnung interpretiert.

Das hat ":)"-Erfinder Scott E. Fahlman dem Magazin Business Insider erzählt. Er hatte genug von den Streitereien und hat sich eine Lösung für das Problem überlegt.

Ich schlage die folgende Zeichenfolge vor, um Scherze zu kennzeichnen: : - )

Das hat Scott E. Fahlman am 19. September 1982 um 11:44 Uhr in das Forum der Carnegie Mellon Universität geschrieben. Sein Vorschlag setzte sich durch und verbreitet sich aus dem Uninetz in die ganze Welt.

Die ganze Welt lächelt mit

Professor Scott E. Fahlman
Scott E. Fahlman hat das Emoticon erfunden. Bildrechte: dpa

Über die Jahre hat Fahlmans Vorschlag die Nase in vielen Fällen eingebüßt. Heute gibt es kaum eine Nachricht mehr ohne ":)". Fahlmans Erfindung hat nicht nur für weniger Streitigkeiten im Netz gesorgt, sondern auch dafür, dass wir uns in Chats, SMS und Emails besser verstehen. Mittlerweile gibt es mehr als tausend Emojis, die dem einfachen Smiley den Rang abgelaufen haben. Vor allem in Japan gibt es unzählige Emojis und Schriftzeichenkombinationen, die alles Mögliche ausdrücken können. "¯\_(ツ)_/¯" zum Beispiel. Smiley-Erfinder Fahlman findet sein Emoticon trotzdem besser:

Es ist schon interessant wie Microsoft und AOL diese Zeichen erkennen und sie in kleine Bildchen verwandeln. Aber ich persönlich denke, dass das den schrägen Charakter des Originals kaputt macht".

Ganz so neu ist Fahlmans Erfindung wohl aber auch nicht. Ein britischer Literaturwissenschaftler ist vor drei Jahren in einem Gedicht von 1648 über die Zeichenkombination ":)" gestolpert. Fahlman selbst sieht sich zumindest nicht als einzigen Erfinder des Smileys. Es sei, so schreibt er, ja ein sehr einfaches Prinzip, das dahinter steckt. Aber bei ihm habe es sich am Ende durchgesetzt.

Alles zu den lustigen Symbolen

Dieses Thema im Programm MDR JUMP am Nachmittag | 19. September 2017 | 18:15 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 19. September 2017, 08:52 Uhr

Aktuell auf Jumpradio.de