Liebe, Sex und Zärtlichkeit
Bildrechte: Colourbox.de

Let's talk about Sex Deutsche haben weniger Sex

Früher war mehr... Sex. Vor zehn oder zwanzig Jahren waren die Deutschen sexuell aktiver - das hat eine Studie der Universität Leipzig herausgefunden. Besonders junge Singles gehen es demnach ruhig an.

Liebe, Sex und Zärtlichkeit
Bildrechte: Colourbox.de

Vor 22 Jahren, also 1994, waren noch 70,6 Prozent der Deutschen ziemlich aktiv im Bett, 2005 waren es dann sogar 73,7 Prozent. Doch laut der aktuellen Studie sind es nur noch knapp zwei Drittel, also 67 Prozent. Für die Studie wurden zwischen Februar und März 2016 insgesamt 2.440 Personen ab 18 Jahren befragt. Als aktiv gilt, wer zwölf Monate vor der Befragung einen sexuellen Kontakt hatte.

Junge Singles haben wenig Sex

Eine richtige Flaute herrscht laut Studie bei Singles zwischen 18 und 30 Jahren: 2005 hatten nur zehn Prozent der männlichen und nur 15 Prozent der weiblichen Singles keinen Sex. 2016 sind es bei den männlichen und weiblichen Singles sogar ganze 30 Prozent. Autor der Studie Professor Elmar Brähler vermutet, dass es daran liegt, dass junge Singles ihre Gefühle stärker online ausleben, anstatt den realen sexuellen Kontakt zu suchen.

Für Sexologien Ann-Marlene Henning ist der ansteigende Sex im Alter ganz normal, sie erklärt ihn so:

Die Menschen bleiben länger körperlich fit - und das eben auch im Bett.

Studie zeigt: Deutsche haben weniger Sex

Studie zeigt: Deutsche haben weniger Sex
Bildrechte: Colourbox.de / MDR JUMP
Studie zeigt: Deutsche haben weniger Sex
Bildrechte: Colourbox.de / MDR JUMP
Studie zeigt: Deutsche haben weniger Sex
Bildrechte: Colourbox.de / MDR JUMP
Studie zeigt: Deutsche haben weniger Sex
Bildrechte: Colourbox.de / MDR JUMP
Studie zeigt: Deutsche haben weniger Sex
Bildrechte: Colourbox.de / MDR JUMP
Alle (4) Bilder anzeigen