Bier auf der Teke
Bildrechte: Colourbox.de

Biermythen Was stimmt wirklich?

Macht Bier tatsächlich dick? Ist Bier gesund? Und soll man Bier und Wein wirklich nicht kombinieren? Um das Bier ranken sich viele Mythen. Wir verraten, was es mit ihnen auf sich hat.

Bier auf der Teke
Bildrechte: Colourbox.de

Richtig oder falsch?

1. Bier macht dick

Das stimmt so nicht ganz: Bier allein macht nicht dick, sondern das Gesamtpaket macht dick: Zu viel Bier trinken, zu viel und ungesund essen und zu wenig Sport.

2. Bier auf Wein, das lass sein

Dem Kater, den man am nächsten Tag hat, ist es total egal, in welcher Reihenfolge man was trinkt. Es kommt nur drauf an, wie viel man trinkt, sowie auf die Qualität und den Alkoholgehalt.

3. Warmes Bier bei Erkältung hilft

Wenn überhaupt sollte man bei einer Erkältung nur geringe Mengen Alkohol trinken, am besten ganz drauf verzichten. Und wer warmes Bier trinken möchte, sollte vielleicht eher auf die alkoholfreie Variante zurückgreifen.

4. Bier ist typisch männlich

Im Gegenteil: Früher war das Bierbrauen Frauen-Aufgabe. Und trinken tun es beide gern: Männer und Frauen.

5. Ein gutes Pils braucht sieben Minuten

Wird oft behauptet, stimmt aber nicht. Bei heutigen Zapfanlagen braucht es vom leeren Glas bis zum frisch gezapften Bier circa drei Minuten.

6. Bier hilft beim Einschlafen

Hopfen wirkt tatsächlich entspannend. Aber, dass tatsächlich Bier beim Einschlafen hilft, ist medizinisch nicht nachgewiesen. Ärzte raten davon auch eher ab und empfehlen Einschlafrituale und einen regelmäßigen Schlafrhythmus.

7. Bier kann schlecht werden

Nicht in dem Sinne, dass es einen krank macht, aber mit der Zeit verliert Bier sein Geschmack. Und das will ja keiner!

Dieses Thema im Programm: MDR JUMP Morningshow | 21.04.2017 | 6:10 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 21. April 2017, 13:45 Uhr