Barfußlaufen Raus aus dem Schuh!

Der Baden-Württemberger Aldo Berti läuft ab Ende Mai einmal durch Deutschland – barfuß! 2100 Kilometer warten auf ihn, über Straßen, Kopfsteinpflaster und Wiesen. Ist das überhaupt gesund? 6 Fakten zum Barfußlaufen.

Die Füße einer barfuß über einen Rasen laufenden Frau.
Bildrechte: Colourbox.de

Einfach mal die Schuhe aus

Einfach mal die Schuhe aus

Tagsüber sind unsere Füße meistens in zu engen oder zu hohen Schuhen, selten an der Luft. Bequemer und gesünder ist es, barfuß zu laufen. Dabei trainieren wir die Muskeln in unseren Füßen, die in Schuhen nicht gebraucht werden. Laut Experten werden beim Barfußlaufen die vielen kleinen Fußmuskeln sehr viel differenzierter belastet als im Schuh. Dadurch werden die Füße kräftiger und leistungsfähiger.

nackte Füße von einem Kind und Mama
Bildrechte: Colourbox.de

Barfuß in jedem Alter

Barfuß in jedem Alter

Barfußlaufen ist also sehr gesund. Besonders bei kleinen Kindern sorgt es dafür, dass die Füße sich natürlich entwickeln. Aber gerade Kinderfüße sind auch extrem empfindlich. Deswegen sollte man darauf achten, dass die Kleinen nur dort barfuß laufen wo keine Scherben oder Ähnliches liegen.
Auch Erwachsene sollten öfter mal auf Schuhe verzichten, denn gesunde Füße sorgen auch für gesunde Knie und einen gesunden Rücken.

Socken auf einer Wäscheleine
Bildrechte: Colourbox.de

Nicht gleich übertreiben

Nicht gleich übertreiben

Experten sagen, eine Stunde am Tag genügt. Zu Hause kann man gut auch mal in Socken unterwegs sein. Wer das Barfußgefühl haben und trotzdem Schuhe tragen möchte, kann Barfußschuhe tragen. Die schützen den Fuß vor Verletzungen und trainieren beim Laufen trotzdem die Muskulatur.

Nackte Füße aus dem Autofenster halten
Bildrechte: Colourbox.de

Ohne Schuhe unterwegs – wo darf ich das?

Ohne Schuhe unterwegs – wo darf ich das?

Das Gerücht, Autofahren ohne Schuhe sei verboten, hält sich hartnäckig. Ein Gesetz gibt es aber nicht! Schwierig werden kann es bei einem Unfall. Kann die Versicherung nachweisen, dass der Unfall passiert ist, weil der Fahrer keine oder falsche Schuhe an hatte, zahlt sie unter Umständen nicht. Werden andere dabei verletzt, droht dem Fahrer sogar eine Strafe.

Arbeiter steht mit dreckigen Stiefel auf Erde
Bildrechte: Colourbox.de

Oft eine Frage der Sicherheit

Oft eine Frage der Sicherheit

Anders ist es bei der Arbeit. In bestimmten Bereichen, zum Beispiel im Kontakt mit Kunden oder wenn es um die Sicherheit der Arbeiter geht, darf der Arbeitgeber vorschreiben, ob und welche Schuhe getragen werden müssen. Dass bei der Arbeit mit schweren Geräten oder im Lager Sicherheitsschuhe getragen werden müssen, versteht sich von selbst.

Restaurant
Bildrechte: colourbox

Am besten vorher klären

Am besten vorher klären

Auch Schulen können in der Schulordnung festlegen, ob Schuhe zu tragen sind, weil es dort um die Sicherheit der Schüler geht.
Auf der sicheren Seite seid ihr, wenn ihr beim Chef oder der Schule nachfragt. Im Supermarkt oder im Restaurant gibt es keine solchen Vorschriften, barfuß essen gehen im schicken Restaurant könnte aber trotzdem nicht gern gesehen sein. In solchen Fällen am besten die Schuhe anlassen.

Barfußwege in Mitteldeutschland

Mitteldeutschlands Barfußwanderwege, ein besonderes Erlebnis für die Füße:

Dieses Thema im Programm: MDR JUMP am Abend | 18.05.2017 | 18:15 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 19. Mai 2017, 17:22 Uhr

Aktuelle Themen