thema
Flughafen BER

MDR JUMP informiert : Chronologie des Scheiterns am Hauptstadtflughafen BER

Schon kurz nach dem Mauerfall kam die Idee auf, die Flughäfen Tegel, Tempelhof und Schönefeld durch einen einzigen Flughafen zu ersetzen. Die Politik wurde nicht müde, zu betonen, wie wichtig das Projekt für die Region und für Deutschland sei. Doch auch 23 Jahre nach Wende ist der neue Flughafen BER noch immer nicht in Betrieb und die Eröffnung muss immer wieder verschoben werden. Zu groß sind die Baumängel und zu peinlich das Missmanagement. Wir haben die Chronologie des Desasters zusammengefasst.

BER – 5 Milliarden-Grenze wird geknackt

Die Kosten für den neuen Hauptstadt-Flughafen steigen immer weiter. Experten sind davon überzeugt, dass die 5 Milliarden-Euro-Marke geknackt wird. Zum einen, weil beim Schallschutz nachgebessert werden muss und zum anderen, weil jeder Monat ohne Starts und Landungen mehr als 30 Millionen Euro kostet. Eine unendliche Geschichte? Aus Berlin berichtet MDR JUMP-Reporter Holger Hansen.

MDR JUMP | 21.10.2013, 16:52 Uhr | 02:43 min

EU leitet Strafverfahren wegen BER Flugrouten ein

Dem neuen Berliner Pannen-Flughafen droht der nächste Ärger. Die EU-Kommission kündigte ein Verfahren wegen Verletzung europäischen Rechts an. Ein Sprecher sagte, Deutschland müsse bei der Planung von Flugrouten die Folgen für Natur und Umwelt prüfen. Die Kommission reagiert damit auf Beschwerden, wonach die Routen im Nachhinein geändert wurden. MDR JUMP-Reporter Thomas Rautenberg berichtet.

MDR JUMP | 01.06.2013, 15:51 Uhr | 02:55 min

BER-Chef Mehdorn will Flughafen stufenweise eröffnen

Der neue Flughafen-Chef Hartmut Mehdorn drückt aufs Tempo: Er schlägt vor, den Airport schrittweise zu eröffnen und kassiert dafür gleich eine Absage vom Aufsichtsrat und von Vize-Chef Klaus Wowereit. Neu in der Führungsriege ist auch Betriebswirtin Heike Fölster, die die Finanzen im Auge haben soll. Aus Berlin berichtet MDR JUMP-Reporter Holger Hansen.

MDR JUMP | 09.05.2013, 11:40 Uhr | 02:50 min

Pannen ohne Ende Hauptstadtflughafen BER

Es ist eine Pannenserie sondergleichen - die geplante Eröffnung des neuen Hauptstadtflughafens BER. Fünf Mal wurde die Inbetriebnahme bereits verschoben - Spitzenpersonal fast im Wochentakt ausgetauscht. Heute tagt nun mal wieder der BER-Aufsichtsrat, um darüber zu beraten wie es weitergeht. Wir sprechen mit MDR JUMP-Reporter Thomas Rautenberg in Berlin.

MDR JUMP | 13.02.2013, 12:40 Uhr | 03:51 min

BER Ein Neustart wäre eine Alternative

Der Hauptstadtflughafen in Berlin, ein gigantisches Projekt, das offenbar gerade gigantisch in den Brandenburger Sand gesetzt wird. Fehlerhafte Brandschutzanlage, falsche Decken, jetzt sind offenbar auch noch 1000 Bäume falsch gepflanzt worden. Wir haben mit Flughafenexperten Dieter Faulenbach da Costa gesprochen. Er hat in den letzten 30 Jahren weltweit an 44 Flughäfen mitgearbeitet.

MDR JUMP | 09.01.2013, 18:19 Uhr | 03:19 min

MDR JUMP Spezial Berliner Flughafen-Desaster - Teil 1

Klaus Wowereit ist als Vorsitzender des Flughafen-Aufsichtsrat bereits zurückgetreten, weil die mittlerweile fünfte Verschiebungen der Flughafen-Eröffnung nicht nur teuer sind - sondern auch schwierig zu erklären! MDR JUMP-Hauptstadt-Korrespondent Michael Götzschenberg - über eine Debatte, die gerade erst begonnen hat.

MDR JUMP | 08.01.2013, 12:31 Uhr | 02:30 min

MDR JUMP Spezial Berliner Flughafen-Desaster - Teil 2

Kann man Berlins regierendem Bürgermeister Klaus Wowereit wirklich die Schuld für die Flughafen-Misere in die Schuld schieben? Er hat zwar mit seinem Rücktritt als Aufsichtsrats-Vorsitzender selbst ein Zeichen gesetzt, aber Zweifel bleiben dennoch angebracht. Der Berliner Journalist und Autor Hajo Schumacher hat ein Buch über Klaus Wowereit geschrieben. Wir fragen: "War Wowereit der Falsche für den Flughafen-Job?"

MDR JUMP | 08.01.2013, 12:31 Uhr | 02:17 min

Der MDR JUMP Spezial Der Pannenflughafen - Chronologie bis 2012

Sarah und Lars aus der MDR JUMP Morningshow fassen die peinlichen Ereignisse am Flughafen BER aus dem Jahr 2012 zusammen.

MDR JUMP | 27.12.2012, 12:48 Uhr | 02:06 min

Sommer 1996

Berlin, Brandenburg und der Bund einigen sich auf den Standort des neuen Flughafens. Er soll neben dem Flughafen Schönefeld gebaut werden, südöstlich von Berlin. Die bisherigen Flughäfen Tegel, Tempelhof und Schönefeld sollen geschlossen werden, sobald der neue Flughafen in Betrieb geht.

Sommer 2004

Die Landesregierung in Potsdam erteilt den Planfeststellungsbeschluss für das größte ostdeutsche Infrastrukturvorhaben, den Flughafen Berlin-Brandenburg International (BBI). Planfeststellungen sind die Voraussetzung für umfangreiche Projekte, wie den Bau eines Kanals, eines Flugplatzes, einer Gleisanlage, einer Mülldeponie oder Autobahn. Im Rahmen der Planfeststellung laufen Bürgerbefragungen und danach wird die Baugenehmigung erteilt. Kosten des BER: 2,8 Milliarden Euro.

Frühjahr 2006

Gegner des Flughafens klagen vor dem Bundesverfassungsgericht und verlangen einen Baustopp. Das Bundesverfassungsgericht weist die Klage von Anwohnern zurück und bestätigt die Urteile des Bundesverwaltungsgerichts in Leipzig, dass den Bau des Berliner Flughafen gebilligt hatte.

Herbst 2006

Der damalige Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee, Berlins regierender Bürgermeister Klaus Wowereit und Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck setzen den ersten Spatenstich. Spätestens zum Winterflugplan 2011/2012 soll Europas größtes Flughafenprojekt fertig sein. Im Juli 2008 beginnen die Arbeiten am Terminal und im Herbst des Jahres wird der Flughafen in Tempelhof geschlossen.

Sommer 2010

Es wird klar, dass der geplante Eröffnungstermin nicht gehalten werden kann. Nun soll der Flughafen am 3. Juni 2012 eröffnet werden. Grund für die Verschiebung sind neue EU-Richtlinien, die Umbauten notwendig machen und die Pleite einer Planungsfirma.

Sommer 2012

Nur vier Wochen vor der geplanten Eröffnung kommt raus, dass der Start erneut verschoben werden muss. Der neue Flughafen bekommt keine Genehmigung, weil die Brandschutzauflagen nicht erfüllt werden. Die ersten Köpfe rollen: Der Technikchef muss gehen - ebenso der Generalplaner. Nun soll der Flughafen im Frühjahr 2013 eröffnet werden.

Herbst 2012

Der Zeitplan der Bauarbeiten gerät durcheinander. Deshalb wird die Eröffnung erneut verschoben, auf Ende Oktober 2013. Jetzt wird auch klar: Der Flughafen wird deutlich teurer. Es klafft eine Finanzierungslücke von 1,2 Milliarden Euro. Berlin, Brandenburg und der Bund springen in die Presche. Damit steigen die Gesamtkosten von 2,8 auf 4,3 Milliarden Euro.

Winter 2012

Das Ausmaß der Baumängel wird immer größer. Mehrere Gutachten kommen zu dem Schluss, dass der Flughafen viel zu klein ist. Sowohl die Check-in-Schalter als auch die Gepäckbänder sollen schon bei der Inbetriebnahme des Flughafens voll ausgelastet sein. Anfang Januar 2013 tritt der Aufsichtsratschef der Flughafengesellschaft Klaus Wowereit zurück, weil auch der Eröffnungstermin im Oktober 2013 wegen Brandschutzmängeln nicht gehalten werden kann. Neuer Chefaufseher wird Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck. Gleichzeitig wird der Geschäftsführer Rainer Schwarz entlassen. Er bekommt rund 1,8 Millionen Euro Abfindung. 

Aufgrund der umfangreichen Baumängel wird inzwischen sogar ein Teilabriss diskutiert. Der Flughafen Tegel muss nun länger als geplant in Betrieb bleiben. Weil er aber schon jetzt am Limit arbeitet, soll er für etwa 50 Millionen Euro saniert und umgebaut werden.

Frühjahr 2013

Ex Bahn- und Air Berlin-Chef Hartmut Mehdorn wird Chef des BER. Zuvor hatte er als Chef der Airline noch eine Feststellungsklage auf Schadensersatz gegen die BER-Betreiber einreichen lassen, weil Air Berlin von den Verzögerungen am meisten betroffen ist. Und er will es anders machen: Mehdorn schlägt vor, den Flughafen stufenweise zu eröffnen. Der Aufsichtsrat und Vize-Chef Klaus Wowereit lehnen das allerdings ab.

Neuer Ärger kommt aus Brüssel: Die EU hat gegen Deutschland ein Verfahren wegen Vertragsverletzung eingeleitet. Grund sind Beschwerden, wonach Flugrouten geändert worden seien, ohne erneut zu untersuchen, welche Auswirkungen das auf die Umwelt hat.

Verschiebung Nr. 5 Pannenserie am Flughafen BER

Berlin: Wir können alles - außer Flughafen! Dieser Spruch scheint sich immer mehr zu bewahrheiten, denn die Eröffnung des neuen Hauptstadt-Flughafens muss schon wieder verschoben werden. Eigentlich sollte 2008 losgehen - Jetzt der neueste neue Termin: Anfang 2014. Jürgen Trittin - Chef der Grünen-Bundestags-Fraktion - nennt die Arbeit von Berlins regierendem Bürgermeister Klaus Wowereit: "wurstige Unfäghigkeit! MDR JUMP mit der Chronologie zur Pannenserie am Hauptstadtflughafen.

MDR JUMP | 07.01.2013, 12:44 Uhr | 02:59 min

Die MDR JUMP Reporter "Warum Großprojekte immer teurer sind und länger dauern"

Es ist die derzeit bekannteste Großbaustelle Deutschlands, der Berliner Flughafen, kurz BER. Weihnachten 2012 hat man es noch gemunkelt, jetzt wissen wir schon: Auch der neue Eröffnungstermin im Oktober 2013 kann nicht gehalten werden. Zu groß sind die Mängel und die Planungsfehler. Schon jetzt liegen die Mehrkosten bei rund 1,2 Milliarden Euro. Aber Großprojekte wie der Berliner Flughafen, der Leipziger City-Tunnel oder die neue ICE-Trasse durch den Thüringer Wald laufen fast immer aus dem Ruder. MDR JUMP Reporter André Heller ist der Frage nachgegangen, warum das so ist.

MDR JUMP | 07.01.2013, 17:40 Uhr | 02:50 min

Zuletzt aktualisiert: 21. Oktober 2013, 17:03 Uhr

Desaster 20.000 Mängel am BER

Grund für die Mängel am neuen Flughafen BER sind nach Einschätzung der Unternehmensberatung Ernst & Young "gravierende Eingriffe" und "massive Änderungen" in der Planung durch die Flughafenbetreiber. Diese würden ein ständiges Umplanen und "wesentliche Störungen" auf der Baustelle bedeuten, so die Experten. Weiter


Seite empfehlen

Kontakt

Schreib uns direkt ins MDR JUMP Sendestudio

Füllst du alle Felder aus, können wir zurückrufen. Wer seine Fragen lieber zu Papier bringen möchte: 0345 300 9909 ist die Nummer für dein Fax. Natürlich kannst du auch direkt eine E-Mail an sendestudio@jumpradio.de schicken.








*) gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden

MDR JUMP ist eine Produktion des Mitteldeutschen Rundfunks © 2014