Zwei Männer stehen hinter einem Mischpult auf der Bühne
Bildrechte: MDR JUMP/Hagen Wolf

Stereoact beim Echo Kommt der "Hit des Jahres" aus dem Erzgebirge?

Zwei Männer stehen hinter einem Mischpult auf der Bühne
Bildrechte: MDR JUMP/Hagen Wolf

Der raketenhafte Aufstieg nimmt kein Ende. Rico Einenkel und Sebastian Seidel alias Stereoact gehören zu den Favoriten des wichtigsten Musikpreises Deutschlands. Mit ihrem Song "Die immer lacht" sind sie in der wichtigsten Kategorie "Hit des Jahres" sowie als "Newcomer des Jahres national" und "Dance national" nominiert. Das teilte der Bundesverband Musikindustrie mit. Nur die französische Sängerin Imany geht ebenfalls mit drei Nominierungen ins Rennen. Alle anderen Künstler sind nur zwei- oder einmal nominiert. Auf einen Echo hoffen unter anderem auch Max Giesinger, Udo Lindenberg oder die Lochis. Am 6. April wird er in insgesamt 22 Kategorien in Berlin verliehen.

Auf einmal berühmt

Der große Durchbruch gelang Stereoact mit ihrem Remix von "Die immer lacht" der damals noch unbekannten Sängerin Kerstin Ott. Diese hatte den Song schon 15 Jahre zuvor aufgenommen und ins Netz gestellt, ohne dass er große Beachtung fand. Die beiden DJs aus dem Erzgebirge machten aus dem eigentlich traurigen Song eine tanzbare Nummer und schwammen genau im richtigen Moment auf der Deep-House Welle. Aus dem Remix wurde eine vielumjubelter Hit und Stereoact und Kerstin Ott schlagartig berühmt. Fazit: Das Lied ist der erfolgreichste deutschsprachige Titel im Jahr 2016.

Stereoact kommt zu euch!

Steroact könnte schon bald exklusiv in euren Ort kommen! Bei MDR JUMP könnt ihr eine unvergessliche Open-Air-Party für eure Gemeinde gewinnen. Die MDR JUMP Morningshow mit Sarah und Lars kommt zu eurem Osterfeuer und bringt die Top-Musikacts Stereoact und Wincent Weiß gleich mit. Hier könnt ihr euch bewerben:

Dieses Thema im Programm: MDR JUMP Made in Germany | 16.03.2017 | 22:05 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 16. März 2017, 11:20 Uhr

Gerade aktuell