American Music Awards Bruno Mars ist "Künstler des Jahres"

BRISANT | 20.11.2017 | 17:15 Uhr

Bei den American Music Awards ist Bruno Mars zum "Künstler des Jahres" gekürt worden. Seine Dankesrede hielt der R&B-Sänger allerdings nicht vor Ort, sondern aus seinem Tourbus. Moderiert wurde die Gala in Los Angeles von der US-Schauspielerin Tracee Ellis Ross.

Der Sänger Bruno Mars
Bruno Mars ist "Künstler des Jahres". Bildrechte: dpa

Obamas zeichnen Diana Ross für Lebenswerk aus

Tracee Ellis' Mutter, die 73-jährige Motown-Legende Diana Ross, wurde für ihr Lebenswerk ausgezeichnet. Die Laudatio hielten Ex-US-Präsident Barack Obama und seine Frau Michelle per Video. Darin erzählten die beiden, dass sie oft die Musik des legendären Motown-Labels hören, das auch Ross zu weltweitem Ruhm verholfen hatte.

Die Soul-Diva sang ein Medley aus ihren größten Hits und startete mit "I'm Coming Out", einer Hymne der Schwulen- und Lesbenbewegung. Die verstorbene Whitney Houston wurde bei der Gala für ihren Kinofilm "Bodyguard" und den dazugehörigen erfolgreichen Soundtrack gewürdigt. Die US-Sängerin war im Februar 2012 im Alter von 48 Jahren gestorben.

Diana Ross kommt am 19.11.2017 in Los Angeles, Kalifornien, USA, zur Verleihung der American Music Awards.
Diana Ross wurde für ihr Lebenswerk ausgeichnet. Bildrechte: dpa

Lady Gaga, Pink und Selena Gomez begeistern

Als beste weibliche Künstlerin wurde in Los Angeles die Pop-Sängerin Lady Gaga gekürt. Sie nutzte ihre Dankesrede wieder einmal für einen Aufruf für Toleranz und gegen Ausgrenzung. "Denkt daran, dass, wenn Ihr Euch anders oder nicht verstanden fühlt, Ihr niemals aufgebt", sagte sie. Die Gala hatte bereits mit einem Appell gegen Hass und Gewalt begonnen.

Den spektakulärsten Auftritt des Abends legte die US-Sängerin Pink hin. Sie sang an der Fassade des 54 Stockwerke hohen L.A. Live Hotels an einem Seil hängend ihren Song "Beautiful Trauma". Außerdem meldete sich Sängerin Selena Gomez - frisch erblondet und gerüchtehalber wieder mit Justin Bieber liiert - mit ihrem ersten Auftritt im US-Fernsehen in diesem Jahr zurück, nachdem sie im September bekannt gegeben hatte, dass sie eine Nierenspende erhalten hat.

In der Kategorie Alternative Rock wurde die Band Linkin Park ausgezeichnet. Bandmitglied Mike Shinoda widmete den Preis dem langjährigen Frontmann Chester Bennington, der im Juli nach jahrelangen Depressionen Suizid begangen hatte.

Selena Gomez tritt am 19.11.2017 in Los Angeles, Kalifornien, USA, im Rahmen der Verleihung der American Music Awards auf.
Selena Gomez bei ihrem Auftritt. Bildrechte: dpa

Dieses Thema im Programm Das Erste | BRISANT | 20. November 2017 | 17:15 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 20. November 2017, 17:38 Uhr

Mehr Promi-Themen