Frühlings-ABC S wie Spargel & T wie Tulpen

In unserem Frühlings-ABC erfahrt ihr diesmal Wissenswertes zur Spargelsaison und woher die Tulpen wirklich kommen.

S wie Spargel

Noch verkriecht sich der Spargel in Mitteldeutschland im Erdboden - die Saison beginnt erst nach Ostern. Außer es wird nachgeholfen, wie bei Klaus vom Spargelhof  Heinl in Goldbeck:

Nicht nur in der Altmark - auch im Landkreis Meißen wird dank modernster Technik schon fleißig geerntet. Und Spargel ist ein echtes Supergemüse - sehr kalorienarm und vitaminreich, vorausgesetzt man lässt die Sauce Hollandaise weg

T wie Tulpen

Vorbereitung ist alles - das gilt vor allem für Frühblüher wie Tulpen. Schon im Herbst müssen die Zwiebeln in die Erde. Und das übernehmen in Bad Berka schon fast traditionell die Kleinsten:

Wir machen hier ein Loch und dann stecken wir die Zwiebeln mit dem Bibbel hier rein. Also der Bibbel muss nach oben und die Wurzel nach unten. Wenn man die falsch herum reintut, wachsen die nach unten - dann müssen die nach China wachsen.

Die meisten Tulpen kommen sowieso von weiter her. Denn acht von zehn Tulpen weltweit kommen aus Amsterdam. Was die meisten aber nicht wissen, ursprünglich kommt der holländische Exportschlager aus der Türkei!